DARUM SIND NATURBELASSENE PFLANZENÖLE SO GUT FÜR UNSERE HAUT

Klingt paradox, aber Hautöle können Entzündungen, Akne und Pickel sichtbar bekämpfen.

Pflanzliche Gesichtsöle ziehen tief in die Haut ein und bringen die enthaltenen Wirkstoffe in Hautschichten, wo sie gut aufgenommen werden können.

Essentielle Fettsäuren sind unentbehrlich in der Gesichtspflege, denn sie stellen die Gesundheit der Zellmembrane und die Feuchtigkeitsversorgung aller Hautschichten sicher. Essentiell reichhaltige Fettsäuren schützen die Haut vor Beeinträchtigungen und machen sie weich und geschmeidig.

Entzündungen sind die die Feinde unserer Haut und der Hauptschuldige für das Altern. Pflanzliche Öle wie Argan-Hautöl und Kaktusfeigenkernöl wirken stark entzündungshemmend und bilden einen luftdurchlässigen Lipidschutz gegen Angriffe von außen.

 

WAS GESCHIEHT MIT UNSERER HAUT, WENN WIR ÄLTER WERDEN?

Altern ist ein allmählicher, kontinuierlicher Prozess , der mit natürlichen Veränderungen der Haut einhergeht. Wenn wir älter werden verliert unsere Haut ihre natürliche Feuchtigkeitsbarriere. Haut- und Gesichtsöle wie Arganöl, Granatapfelöl, Jojobaöl, Nachtkerzenöl oder besonders  Kaktusfeigenkernöl wirken als effektives Anti-Aging-Mittel.

Gesichtsöle auch bei fettiger Haut einzusetzen klingt auf den ersten Blick vieleicht paradox - ist es aber nicht, denn Öl bindet Öl und hilft die Talg- und Fettproduktion zu regeln . Sie bringen die Haut wieder ins natürliche Gleichgewicht. Die richtigen Gesichtsöle regulieren die hauteigene Ölproduktion, halten die Poren rein und wirken Bakterien und Entzündungen entgegen.

Vorschau:

GESICHTSÖLE TROTZ UNREINER UND ZU ENTZÜNDUNGEN NEIGENDER HAUT? 

Wenn es um die richtige Pfelge von unreiner Haut geht, spielt der Komodogenitätsgrad eine entscheidende Rolle. Komodogen bedeutet, ob ein Öl die Poren verstopft und somit Pickel und MItesser begünstigt.

Daher empfehlen Dermatologen bei Haut- und Gesichtspflege zu nicht  komodogenen Hautölen (Komodogenitätsgrad Null). Pflanzliche und ätherische Öle wie Argan-Hautöl oder Kakltusfeigenkernöl sind nicht komodogen und somit auch keine Gefahr für Pickel oder Akne.