"Die betroffenen Neurodermitis Stellen zeigen ein geheiltes Hautbild"

Die Redakteurin Antje Röttges-Hess von "natürlichehautpflege.de" leidet seit Kindheit an Neurodermitis und berichtet über Ihre Erfahrungen mit Argand'Or Argan-Gesichtsöl "Rose"

Dass original handgepresstes Argan-Hautöl bei verschiedenen Hautproblemen wie Narbenverheilung, Rötungen oder Neurodermits helfen kann, wissen mir aus der marokkanischen Medizin und haben uns Wissenschftler und Forscher bestätigt, die uns Ihre Studien mit diesem Öl erleutert haben.

Studien belegen die Wirkung von Argand'Or Argan-Hautöl auch bei Neurodermitis

Wir wollten es allerdings ganz genau wissen und haben in Deutschland selbst eine medizinische Pilotstudie an Patiemtinnen in Auftrag gegeben. Wir wollten wissen, ob unser original handgepresstes Bio-Argan-Hautöl bei Hautproblemen wie Neurodermitis oder der Heilung von Narben eine heilende Wirkung entfalten kann. Das Ergebnis war eindeutig; Über 75 Prozent der Frauen bestätigten ein positives Resultat.

Frau Röttges-Hess vom Onlien-Magazin natürlichehautpflege.de hat Argan-Gesichtsöl vor allem in der Nacht eingesetzt und dabei auf Ihre normale Nachtpflegecreme von Dr. Hauschka verzichtet. Das Öl wurde tröpfchenweise dünn aufgetragen und leicht einmasiert.

An den Stellen der Haut, die durch Neurodermitis geschädigt sind (vorwiegend Handpartie und Hals) wurde die Haut anfangs leicht gerötet. Eine normale Reaktion der Haut und ein Zeichen dafür, dass das Argan-Hautöl "arbeitet" und die Neurodermitis geschädigten Partien "repariert". Dieser Effekt beruhigte sich rasch und "meine Haut fühlte sich nach einigen Tagen wieder samtig weich an", beschreibt Antje die Reaktion auf die Anwendung von handgepresstem Argan-Gesichtsöl. "Die betroffenen Neurodermits Stelllen zeigen heute ein geheiltes Hautbild".

Den gesamten Testbericht können Sie hier nachlesen.