Vegane, zertifizierte Bio- & Naturkosmetik
GELD-ZURÜCK-GARANTIE
Kostenloser Versand ab 30 EUR

"Diese Kopfhautkur hat meine Probleme gelöst."

Claudia B. aus Hamburg hat mit Ihren Haut und Haarproblemen (Jucken, Schuppen etc.) Arganöl Kopfhautkur ausprobiert und uns Ihre Erfahrungen geschildert.

"Vor einigen Tagen hat mir Argand’Or Cosmetic aus Bad Homburg v.d. Höhe ihre Arganöl Kopfhautkur zum Testen geschickt," schreibt Claudia.

"Mein Problem: Juckende Kopfhaut"

Bereits letzten Winter zeigte sich, dass meine Kopfhaut zunehmend trockener wurde, etwas juckte und sich feine kleine Schüppchen zeigten. (Größere Schuppen finden sich meistens bei fettiger Kopfhaut).

Meine Kopfhaut kommt offensichtlich nicht mit den oft hohen Anteilen an Zuckertensiden in Shampoos zurecht. Vermutlich reinigen die Tenside meine Kopfhaut nicht gründlich genug. Das Bürsten der Kopfhaut mit einer durchblutungsfördernden Bürste empfand ich allerdings als sehr angenehm.

 

"Arganöl Kopfhautkur hat mein Probelm gelöst"

Zusätzlich habe ich zwei Mal in der Woche die Arganöl Kopfhautkur von Argand’Or angewendet, um meiner Kopfhaut zu helfen. Die weiße lichtschützende Glasflasche ist nun fast leer und ich kann Euch von dem Ergebnis berichten.

Das blumig-duftende Öl entnimmt man mit einer Pipette aus der Flasche (medizinische Opalglas). Die flüssige, etwas gelige Textur kann man gut auf der Kopfhaut verteilen. Ich verwendete für jede Anwendung ca. 6-7 Pipettenfüllungen. Ich war recht großzügig, vermutlich reichen auch 4-5 Füllungen.

Vorschau:

Anschließend massierte ich die Kopfhautkur so lange ein, bis die wichtigsten Hautstellen mit der Kur in Berührung gekommen sind und ich das Gefühl hatte dass die Flüssigkeit in die Haut eingezogen ist. Danach habe ich die Kur ca. 20 Minuten einwirken lassen. Das geschah manchmal während des Badens oder während des Lesens meiner Zeitung.

Am besten lässt sich die Kopfhautkur mit einem Shampoo oder mit den Arganöl Naturseifen aus den Haaren bzw. von der Kopfhaut waschen. Mein Haar fühlte sich danach locker und geschmeidig an und hatte einen herrlichen Glanz.

 

Wirkstoffreiche Kopfhautkur mit ausgewählten Bio-Pflanzenölen

Die Arganöl Kopfhautkur soll juckreizlindernd, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend wirken. Schon nach der ersten Verwendung empfand ich sie als sehr angenehm auf der Haut. Mittlerweile sehe ich eine deutliche Reduzierung der feinen Schüppchen. Meine Kopfhaut ist insgesamt in einem wesentlich besseren Zustand.

Wesentlicher Wirkstoff der Kopfhautkur ist das original biologische Arganöl, das soweit mir bekannt ist nur die Marke Argand’Or einsetzt. (Viele Kosmetikmarken verwenden desodoriertes Arganöl). Argand’Or Cosmetic verwendet das original Arganöl der Frauenkooperativen wegen der besonderen Qualität und weil damit die Frauenkooperativen ein regelmäßiges, eigenes Einkommen erwirtschaften. Hinzu kommt, dass diese Arbeit in den Dorfgemeinschaften gemacht werden kann. So müssen die Familienmitglieder nicht in die Städte zur Arbeit gehen.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Sacha Inchi Öl (auch Inka-Nussöl genannt, gilt als wertvollster Lieferant von Omega Fettsäuren und Linol- und Linolensäuren), wertvolles Bio-Sonnenblumenöl, Bio-Mandelöl und Bio-Wildrosenöl mit seinen regenerierenden, antioxidierenden und beruhigenden Eigenschaften. 

Rudolf Bresink, Arganölpionier und Gründer von Argand’Or und Argand’Or Cosmetic hat den Anspruch, die beste Arganöl-Pflege herzustellen. Die vielen Auszeichnungen und Prämierung zeigen, dass ihm das offensichtlich auch gelungen ist.

Argand’Or ist bislang auch die einzige mir bekannte Naturkosmetik-Marke, die Arganöl an Patienten getestet hat und damit die positive Wirkung von Argan-Hautöl bei Hautproblemen belegen kann. Arganöl Kopfhautkur ist wie alle Argand’Or Produkte vegane, ICADA zertifizierte biologische Naturkosmetik und wird sogar von PETA empfohlen. 

Vorschau:

Mein Fazit: Die Arganöl Kopfhautkur von Argand’Or hat meine trockene und gestresste Kopfhaut beruhigt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.  

AUSGEZEICHNET.ORG