Vegane, zertifizierte Bio- & Naturkosmetik
GELD-ZURÜCK-GARANTIE
Kostenloser Versand ab 30 EUR

Beauty-Blog "Just me & beauty" interviewt Argand'Or Cosmetic

Der Beauty-Blog von Claudia Rakow erzählt die Geschichte von Argand'Or, die Arbeit für das Arganöl, die Unterstützung der Frauenkooperativen in der Arganeraie und interviewt den Gründer Rudolf Bresink

ARGAND’OR Cosmetic – Aus Faszination für das Lebenselixier der Berberfrauen

Handverlesen und schonend kaltgepresst – das kostbare Arganöl, das „Gold Marokkos“, ist die essentielle Schlüsselingredienz der mehrfach preisgekürten veganen Bio- und Naturkosmetik von ARGAND’OR COSMETIC. Das 2005 gegründete Innovationsunternehmen mit Sitz in Bad Homburg initiierte 2008 gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Förderprojekt zur Unterstützung der Arganeraie-Frauenkooperativen. just me & beauty sprach im Interview mit Unternehmensgründer Rudolf Bresink über Fairtrade, soziales Engagement und das Herzensprojekt "Public Private Partnership" in der Arganeraie. 

Marokkanisches Bio-Arganöl in exzellenter Reinqualität

Das wertvolle Argansamenöl der PETA-zertifizierten und mehrmals mit hochkarätigen Business-Awards sowie dem Innovationspreis 2019 ausgezeichneten Naturkosmetikmarke stammt aus dem wüstentrockenen, baumarmen Südwesten Marokkos. Nur in dem seit 1998 UNESCO-geschützten Biosphärenreservat zwischen der Ebene von Agadir und dem Atlasgebirge ist der vom Aussterben bedrohte Arganbaum noch heimisch. Die Amazigh-Berber der Arganeraie-Frauenkooperativen gewinnen das fettsäurereiche Samenöl heute aus maschinell gestützter und arbeitserleichternder schonender Kaltpressung. Jahrhundertelang in mühevoller Handpressung nach ethnisch überlieferter, traditioneller Arbeitsweise und bestgehüteter Rezeptur hergestellt, findet dieser rein manuelle Fertigungsprozess mittlerweile nur noch als Schauvorführung für Touristen statt.

Um den majestätischen Lebensbaum der indigenen Berberstämme zu schützen und deren Nutzungs- und Erwerbsgrundlage zu stärken, entschied sich Unternehmensgründer Rudolf Bresink für eine sozial engagierte wie ökologisch und ökonomisch faire Geschäftsidee. Das 2005 entwickelte Markenkonzept ARGAND’OR basiert auf der Verwendung des hochreinen und ursprünglichen marokkanischen Original-Arganöls in Wertschätzung für einen einzigartigen erhaltungswürdigen Öko-Kosmos.

Vorschau:

Vom fingernagelgroßen Samenkern zur prämierten Anti-Aging-Kosmetik

Die in Deutschland produzierte Gesichts- und Körperkosmetik rund um das anerkannte Immaterielle Kulturerbe, die immergrüne Arganie, ist reich an lebenswichtigen Omega-Fettsäuren, sekundären Pflanzenstoffen, pflanzlichen Sterolen, Antioxidantien und Schutzvitaminen. Nicht nur Marokkos Goldöl steht im Mittelpunkt der ganzheitlichen Unternehmensphilosophie und der umfangreichen Arganöl-Komplettlinie für Haut und Haare – auch marokkanisches Kaktusfeigenkernöl aus schonender erster Kaltpressung in geprüfter Bioqualität ist ein exotisches Multifunktions-Öl mit kosmetisch wirkungsvollen Pflegeeigenschaften. Die natürliche, vegane Anti-Aging-Kosmetik ist frei von künstlichen Farb- und Duftstoffen, ohne Mikroplastik und synthetische Konservierungsstoffe. Darüber hinaus ist das laborgetestete, naturreine Bio-Argan-Hautöl mit therapeutischen Heileffekten für Problemhautbilder, Neurodermitiker und selbst für Babys und Kinder geeignet. Die licht- und sauerstoffempfindlichen Öl-Zubereitungen in der dosierfreundlichen Pipettenapplikation sind zum Schutz des sensiblen Inhalts in recyclingfähiges und UV-beständiges Opal- oder Schwarzglas verpackt.

Vorschau:

just me & beauty: Arganöl ist ein bewährtes Gesundheitsprodukt der marokkanischen Medizin mit vielfältigen erwiesenen Wirkeigenschaften. In Deutschland ist das afrikanische Wunderöl erst seit einigen Jahren populär. Wie kam es zur Initialzündung für die Markengründung?  

Rudolf Bresink: Neugierig geworden durch die Erzählungen eines marokkanischen Geschäftspartners über das damals noch unbekannte Arganöl, besuchte ich 2004 Arganöl-Forscher in Frankreich und Deutschland, wie Professor Robert Owen vom Nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Deren Studien und Erkenntnisse gaben mir die Sicherheit, dass die wunderbaren Eigenschaften des Arganöls kein „Märchen aus Tausendundeiner Nacht“ sind. Ich reiste also persönlich zu den Amazigh-Berbern in das Atlasgebirge von Südwest-Marokko. Mit einem Führer der U.C.F.A. (Union des Cooperatives des Femmes de l’Arganeraie), der größten Dachorganisation der Frauenkooperativen, besuchte ich ihre Dörfer, um das „Gold Marokkos“ wie es auch genannt wird, kennenzulernen.

Vorschau:

Für die Arganeraie-Kooperativen war es zu dieser Zeit sehr schwer, ihr Öl zu verkaufen und damit ein regelmäßiges Einkommen für die Familien zu erwirtschaften. Hier konnte ich helfen und aktiv mitgestalten. Mit der Marke „ARGAND‘OR“ gab ich dem generischen Pflanzenöl einen unverwechselbaren Namen, der für eine faire Bezahlung der Produzentinnen, eine nachhaltige Herstellung und eine konstante Highend-Qualität steht. Ich brachte das Arganöl nach Deutschland und stellte es 2005 erstmalig auf der Weltleitmesse BIOFACH in Nürnberg der breiten Öffentlichkeit vor.

Vorschau:

just me & beauty: Was unterscheidet die ARGAND’OR Kosmetik von anderen Arganöl-Produkten?

Rudolf Bresink: ARGAND’OR hat nicht nur das Arganöl nach Deutschland gebracht, sondern ist mit seiner medizinischen Pilotstudie auch Pionier in der topischen Anwendung von Arganöl. Wir haben unser Argan-Hautöl bei dermatologischen Hautproblemen wie Neurodermitis oder Dehnungsstreifen, in der Faltenreduktion und Narbenwundheilung positiv an Probandinnen getestet. Man kann durchaus sagen: Wir sind DER etablierte Arganöl-Spezialist. Wir beziehen unser Öl noch immer direkt von den Frauenkooperativen der Arganeraie und sorgen damit für ein regelmäßiges Einkommen der Produzentinnen. Unser Qualitätsanspruch ist sehr hoch: Gütekriterien wie ICADA-zertifizierte Naturkosmetik, Dermatest-Benotungen „sehr gut“, vegane Bio-Qualität und von PETA empfohlene Kosmetikstandards sind für uns selbstverständlich.   

just me & beauty: Deutsche Prominente aber auch Hollywood-Stars benutzen Ihre vielseitig anwendbaren Produkte. Was ist das Geheimnis des preisgekrönten Topsellers Argan-Hautöl?

Rudolf Bresink: Unser Argan-Hautöl ist die Basis fast aller unserer Pflegeprodukte. Dieses wird nach der jahrhundertealten Tradition von den Kooperativen hergestellt. Es ist biologisch, rein, unverfälscht und nicht desodoriert wie viele Pflanzenöle, die in der Kosmetikindustrie verwendet werden. Mit Argan-Hautöl werden bei den Berbern bereits die Babys nach der Geburt eingeölt. Reich an Tocopherolen, hat es neunmal mehr Radikalenfänger und Antioxidantien als andere hochwertige Pflanzenöle. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und verbessert die Spannkraft der Haut. Und das Beste: Unser Arganöl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen Fettfilm.

Vorschau:

just me & beauty: 2008 gründeten Sie Ihr karitatives ARGAND’OR Projekt. Wie gestaltet sich Ihre Zusammenarbeit mit den Frauenkooperativen und Behörden auf lokaler Ebene?

Rudolf Bresink: Wir kooperierten damals vor Ort mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die schon in den Jahren zuvor in der Arganeraie die Kooperativen gegründet und Ihnen eine Verwaltungsstruktur gegeben hatte. So konnten wir nicht nur das Vertrauen der Berberfrauen, sondern auch den Zuspruch der regionalen Behörden schnell gewinnen. Es lief natürlich nicht alles glatt. Die Kulturunterschiede sind sehr groß und oftmals hinderlich. Doch mit dem Erfolg unseres Engagements und Einsatzes wuchs auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit.Wir realisierten beispielsweise die Einrichtung internationaler Hygienestandards, eine geregelte Aus- und Weiterbildung der Frauen und ein Aufforstungsprogramm für den schutzbedürftigen Arganbaum.  

Vorschau:

just me & beauty: Stichwort Fairtrade und soziales Bewusstsein: Sie leisten mit Ihrer Produktions- und Wertschöpfungskette einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der indigenen Völker durch die engen Handelsbeziehungen zu den nomadisierenden nordafrikanischen Berberstämmen. Wie leben diese Menschen heute?

Rudolf Bresink: Das regelmäßige Einkommen bewirkt eine relative wirtschaftliche Unabhängigkeit und ermöglicht den Frauen, zum Beispiel ihre Kinder zur Schule zu schicken. Es fördert gleichzeitig ihre Stellung und Anerkennung in den noch immer patriarchalisch geprägten Familien und der Dorfgemeinschaft. Die Unterstützung der Kooperativen trägt auch zum nachhaltigen Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen bei. Es gibt keinen Privatbesitz an den Arganbäumen. Die Dorfgemeinschaft hat gemeinsame Nutzungsrechte. In den Händen der Frauen liegt daher auch die nachhaltige Bewirtschaftung der vom Aussterben bedrohten Arganbäume. In den letzten Jahren sind auch viele junge, gebildete „Auswanderinnen“ in ihre Heimatdörfer zurückgekehrt und managen dort heute erfolgreich die Herstellung und den internationalen Export ihres Arganöls.

##BILD8##

just me & beauty: Vom Eco-Magazin „The Optimist“ wurden sie jüngst unter die internationalen "ORGANIC BRANDS TOP 17" gewählt. Was bedeutet diese Ehrung für Sie?

Rudolf Bresink: Unter den vielen Auszeichnungen und Prämierungen, die wir für unsere Marke und unser nachhaltiges Unternehmenskonzept in den letzten Jahren erhalten haben, ist dies eine der schönsten Anerkennungen unserer Arbeit, auch im internationalen Vergleich. Es hat uns gestärkt, den oft beschwerlichen Weg weiterzugehen. Wir sind dankbar, dass wir einen kleinen Beitrag für die Verbesserung der Lebenssituation einiger Familien in der Arganeraie leisten können.

Herr Bresink, wir bedanken uns herzlich für das Gespräch.

ARGAND’OR Cosmetic ist bundesweit in ausgewählten Naturkosmetikshops, Apotheken und im Markenshop online unter: www.argandor-cosmetic.de erhältlich.

##BILD9##

Den gesamten Beitrag von Claudia Rakow kannst Du hier lesen.

 

AUSGEZEICHNET.ORG