Argandor-Cosmetic-Popup-Newsletter
BEAUTY-LETTER

► Verpasse keine Angebote mehr!
► 12% Rabatt auf Deine erste Bestellung!
► Melde Dich jetzt zum Newsletter an!
Informationen, wie Argand´Or Cosmetic mit Deinen
Daten umgeht, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Du kannst Dich jederzeit durch den Abmelde-Link
im Newsletter wieder abmelden oder
einfach per E-Mail an shop@argandor-cosmetic.de.
Datenschutz *

Haar- und Kopfhautpflege mit Arganöl

Ob lange Mähne, trendige Kurzhaarfrisur oder Naturlocken. Ob trockene Spitzen, strapazierte Längen oder spröder werdende Haare im Alter: Haaröle sind nicht mehr wegzudenken aus der Haarpflege. Unsere Haaröl-Rezeptur sorgt mit Bio-Arganöl, Wiesenschaumkrautöl, Bio-Brokkolisamenöl und Bio-Sonnenblumenöl für Elastizität, Geschmeidigkeit und Glanz.

Die wichtigste Basis für gesund nachwachsende Haare ist aber eine gesunde Kopfhaut. Höchste Zeit also, diesem Stiefkind der Hautpflege etwas mehr Beachtung zu schenken. Unsere Arganöl-Kopfhautkur beruhigt und regeneriert gereizte oder trockene Kopfhaut. Die regelmäßige Anwendung lindert juckende Kopfhaut und beugt der Schuppenbildung vor.

Die neue Haarseife pflegt und reinigt gründlich, ist umweltfreundlich und nachhaltig. Wie alle unsere Seifen enthält auch die Haarseife kein Palmöl und eignet sich für alle Haartypen.

Arganöl Haaröl für alle Haartypen
Hilft bei Spliss und bringt Elastizität und natürlichen Glanz in Dein Haar.

Inhalt: 0.05 Liter (378,00 € / 1 Liter)

18,90 €
Arganöl Kopfhautkur für intensive Kopfhaut-Pflege
Bei Juckreiz, Schuppenbildung und gestresster Kopfhaut

Inhalt: 0.05 Liter (378,00 € / 1 Liter)

18,90 €
Haarseife "Olive - Argan - Jojoba"
Handgemachte Naturseife, vegan, mit Argan-, Oliven- und Jojobaöl, ohne Palmöl

Inhalt: 0.1 Kilogramm (119,00 € / 1 Kilogramm)

11,90 €

Wann sollte man Argan-Haaröl benutzen?

Ob Hitze im Sommer, trockene Heizungsluft und Mützen im Winter oder zu oft das Glätteisen benutzt? Hier ist die natürliche Lösung für schönes gepflegtes Haar. Eine Kombination aus wertvollen Bio-Ölen und pflanzlichen Wirkstoffen helfen bei Spliss, schützen vor Austrocknung und bringen natürlichen Glanz zurück. Und wir haben eine Alternative zum Silikon gefunden: Bio-Brokkolisamenöl. Es glättet die Haarstruktur ohne zu beschweren.

Eine Leserbefragung von FOGS (das Magazin für grünen und nachhaltigen Lifestyle) hat unserem Arganöl-Haaröl den 1. Preis "Beste Haarpflege" verliehen.

Wie wendet man Haaröl richtig an?

Die Anwendung ist einfach: Einige Tropfen Haaröl in den Händen verreiben und in die trockenen oder feuchten Haarspitzen einkneten. Danach wie gewohnt trocknen/föhnen. Regelmäßig als Kur angewendet kann das Spitzenschneiden um einige Zeit verschieben: Das Öl sparsam in die feuchten Haarlängen- und spitzen einkneten. Am besten über Nacht einwirken lassen und anschließend mit einem milden Shampoo wie gewohnt waschen. Für alle Haartypen. Sparsame und saubere Anwendung mit Pipette.

Geeignet für beanspruchte Haare, splissige Spitzen, farbbehandelte Haare und Naturlocken. Haarlängen, Haarspitzen und Naturlocken erhalten wieder Sprungkraft, Geschmeidigkeit und Glanz. Statische Aufladung (z.B. im Winter) wird verhindert.

Wie kann man die Kopfhaut pflegen?

Schöne und gesunde Haare brauchen eine gesunde Kopfhaut. Die kommt bei der Pflege aber leider oft zu kurz. Ob durch häufiges Haarewaschen, Jahreszeitenwechsel oder mechanische Reize, wie häufiges Mützen oder Kappentragen. Darauf reagiert die Kopfhaut oft mit Schuppen, Juckreiz und sogar mit vermehrtem Haarausfall. Was liegt also näher als eine Kur mit wertvollen Ölen und Pflanzenstoffen, die alles wieder ins Gleichgewicht bringt.

Die Arganöl-Kopfhautkur beruhigt und pflegt gereizte Kopfhaut nachhaltig. Irritationen, Juckreiz und Trockenheit werden gelindert und Schuppenbildung entgegengewirkt. Regelmäßige Massagen mit der Kopfhautkur unterstützen das gesunde Haarwachstum.

Wie wendet man die Arganöl Kopfhautkur an?

Zur Kopfhautpflege für jede Kopfhaut geeignet. Mit der Pipette das Öl scheitelweise auf die Kopfhaut auftragen und sanft einmassieren. Als Kur über Nacht einwirken lassen oder 30 Minuten vor dem Haarewaschen anwenden. Sparsame und saubere Anwendung mit Pipette.

Haarseife richtig benutzen:

Machen Sie ihre Haare zunächst richtig nass. Die feste Seife reagiert mit dem Wasser und beginnt bei der ersten Reibung über das Haar zu schäumen. Also den Seifenblock mehrmals über die nassen Haare reiben und anschließend mit den Fingern gründlich aufschäumen. Es entsteht ein feiner, sahniger Schaum, der mit viel mit Wasser ausgespült wird. Die Haare fühlen sich nun "quitschig" an.

Die Haarseife ist sehr ergiebig. Nach der Benutzung sollte sie gut trockenen können. Am besten auf einer Seifenschale, wo das Wasser ablaufen kann.

Welche Spülung nach der Haarseife?

Wenn das Haar eine Spülung (Conditioner) nach der Haarwäsche mit Shampoo gewohnt ist, kann auf jeden Fall der gewohnte Conditioner nach der Wäsche mit Haarseife benutzt werden, bis er aufgebraucht ist. Anschließend ist eine "saure Rinse" die natürliche Alternative zum Conditioner. Sie besteht aus zwei Esslöffeln Apfelessig auf einen Liter kaltes Wasser. Diese Spülung beruhigt die Kopfhaut, erleichtert die Kämmbarkeit und verleiht Glanz. Die Haare mit der Rinse gut ausspülen und nicht mehr nachspülen. Der Essiggeruch verfliegt, sobald die Haare getrocknet sind.

Wie lange dauert die Umstellung auf Haarseife?

Je nach Zustand der Haare, der Haarstruktur und der bislang verwendeten Shampoos und Spülungen kann die Umstellung bis zu 3 Wochen dauern. Konventionelle Shampoos enthalten Inhaltsstoffe, die sich oft wie eine Schicht auf den Haaren ablagern. Diese Schicht muss mit der Haarseife erst "herausgewaschen" werden.