Vegane, zertifizierte Bio- & Naturkosmetik
GELD-ZURÜCK-GARANTIE
Kostenloser Versand ab 30 EUR

Häufige Fragen

Warum richt Arganöl so? Welchen Geruch muss gutes Arganöl haben?

Unser Argan-Hautöl wird von Frauenkooperativen in der Arganeraie (UNESCO Biosphären-Reservat) hergestellt. Dabei werden die Argankerne von Hand geknackt und die kleinen Arganmandeln von Hand verlesen. Die Mandeln werden im sogenannten Kaltpressverfahren (1. Kaltpressung) in kleinen Pressen schonend, bei niedriger Temperatur, zu Öl gepresst. So bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe, wie die empfindlichen Vitamin-E Verbindungen und die pflanzlichen Phytosterole erhalten.

Das Öl behält dadurch auch seinen charakteristischen, manchmal etwas säuerlichen Eigengeruch von der Arganmandel. Dies ist kein Mangel, sondern ein Qualitätsmerkmal. Der Geruch verfliegt unmittelbar nach dem Auftragen und Einreiben auf der Haut.

Ist der Geruch immer gleich?

Argan-Hautöl von Argand’Or Cosmetic ist eine reines, unverfälschtes und unvermischtes Naturprodukt. Je nach Herkunft/Region der Arganmandeln (Atlasgebirge, Sahara, Atlantik) und je nach Ernte kann der Geruch des Öls unterschiedlich sein.

Arganöl, wenn es nicht desodoriert ist, hat immer einen Eigengeruch, der in die beschriebene Richtung geht. Dies ist eine besondere Eigenart des Öls, die sich mit naturkosmetikkonformen Düften auch nicht komplett überdecken lässt. Die wertvollen Inhaltsstoffe im Arganöl würden mit einer Desodorierung (chemische Geruchsentfernung) auch entfernt, weshalb geruchsfreies Arganöl praktisch wirkungsfrei ist.

Der Eigengeruch von Arganöl wird dann besonders konzentriert wahrgenommen, wenn man nur an der Flasche riecht. Wenn das Öl allerdings aufgetragen ist, z.B. ein Tropfen auf den Handrücken, einmassieren, kurz warten und dann riechen, dann ist der beschriebene Geruch verflogen und es bleibt ein leichter Rosenduft.

Wieso riechen die Arganöl Gesichtsöle etwas nach Arganöl?

Bei der Rezeptur der Arganöl Gesichtsöle haben wir bewusst eine Vermischung mit wohlriechenden und billigen Ölen vermieden, (wie so manche Wettbewerber), sondern wollten so viel wie möglich (über 98%) von unserem hochwirksamen Argan-Hautöl erhalten. Das Produkt enthält reines Argan-Hautöl mit lediglich ein paar Tropfen pflanzlichem Damaszener Bio-Rosenöl oder pflanzlichem Bio-Lavendelöl.

Unsere Öle werden ständige kontrolliert und analysiert

Argand’Or Arganöle werden sowohl in Marokko, als auch in Deutschland von unabhängigen Labors chargenorientiert analysiert. Die Analysen entsprechen den Anforderungen der Verordnung (EWG) Nr. 2568/91 und der Kosmetik VO der EU. Darüber hinaus werden Produktion und Produkte von ECOCERT/IMO Control in Marokko und in Deutschland kontrolliert und jährlich bio-zertifiziert.

 

Sind die Verpackungen von Argand’Or Cosmetic umweltschonend und nachhaltig?

Überlegungen bzgl. der Verpackungen sind für uns nicht erst seit Greta ein wichtiges Thema. Als Unternehmen sind wir dafür verantwortlich, alle relevanten Faktoren zu beleuchten und abzuwägen, welche Verpackungsform für unsere Produkte mittel- und langfristig sinnvoll und umsetzbar ist.

Glas versus Kunststoff

Gerade im Bereich der Einwegverpackungen hat Kunststoff im Vergleich zu Glas in vielen Fällen die bessere Ökobilanz. Gründe liegen vor allem im Energieaufwand bei Herstellung, Transport und Entsorgung/Recycling des Packmaterials. Hier verursacht Glas aufgrund seines hohen Volumens und Gewichts in allen Bereichen einen, häufig um ein Vielfaches höheren CO2-Ausstoß als Kunststoff. Bio-Kunststoff aus Zuckerrohr kann nicht für jedes Produkt eingesetzt werden, da es noch nicht ausreichend belegt ist, ob Stoffe abgeben werden, bzw. ob die Stabilität/ Konservierung leidet. Und man sollte bedenken, dass Bio-Kunststoff aus Zuckerrohr aus Süd-Amerika erst einmal zu uns kommen muss.

Wir verwenden Glas-Verpackungen

Glas ist chemisch inert und gibt keine Stoffe an das verpackte Produkt ab. Das ist besonders bei fetthaltigen Produkten wichtig, weil sie organische Schadstoffe leicht aufnehmen können. Wir haben uns deshalb dafür entschieden, alle Öle in unserem Sortiment in lichtschützenden, medizinischen Opal-Glasverpackungen anzubieten. Glas ist aber leider schwerer als Kunststoff, oft sogar schwerer als ihr Inhalt. Das wiederum bedeutet mehr Energieaufwand beim Transport. 

Gibt es eine optimale Verpackung?

Die optimale Verpackung hat aus unserer Sicht noch kein Produzent gefunden. 
In Bezug auf Überverpackungen aus Karton ist das Weglassen bzw. Reduzieren auch insofern schwierig, als gesetzliche Bestimmungen – zurecht – die Angabe von Inhaltsstoffen und anderen Informationen in genau definierter, lesbarer Schriftgröße vorsehen: Textmengen, die selten direkt auf den Tiegeln, Spendern, Flakons und Tuben Platz finden.

Unsere Verpackungen werden recycelt und stofflich wiederverwertet

Alle Argand’Or Naturkosmetik-Verpackungen lassen sich recyceln. Tuben und Flaschen aus Plastik kommen in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack (Deckel immer separat). Sie werden zu Recyclingkunststoffen weiterverarbeitet oder zusammen mit anderen kleinen Plastikverpackungen zu Ballen gepresst und verbrannt. So wird wenigstens noch die Energie genutzt, die im Kunststoff steckt.  Glasflaschen lassen sich ebenfalls recyceln, auch wenn noch kleine Restmengen drin sind. Die weißen Glasflaschen werden in den Container für farblose Flaschen geworfen.

Fazit:

Leider gibt es bis heute keine pauschale Antwort auf die Frage nach der optimalen Verpackung unter ökologischen Aspekten nicht. Und so einfach es auch scheint, Glas gut/Plastik schlecht stimmt leider nicht. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt.

Eine eindeutige, kompromisslos ökologische Lösung ist vorerst nicht in Sicht. Unsere Verpackungen sind bereits überwiegend aus Glas, wenn es sowohl ökologisch wie auch produktspezifisch Sinn macht. Wir werden auch in Zukunft die Vor- und Nachteile der Verpackungsmaterialien abwägen und individuell und verantwortungsbewusst entscheiden, ob ein Produkt am Ende in Glas- oder Plastikverpackung angeboten wird.

Was die Öko-Bilanz betrifft sollte schlussendlich auch der Inhalt und die Herstellung betrachtet werden. Sowohl unsere Kosmetik, wie alle Verpackungsmaterialien und die Abfüllung und Konfektionierung finden in Deutschland statt, was sich aufgrund kurzer Wege positiv auf die Ökobilanz auswirkt (dies war bislang beim Argan-Hautöl nicht der Fall. Es wurde in Marokko abgefüllt und nach Deutschland geliefert). Seit 2018 wird auch dieses Produkt in Deutschland abgefüllt.

 

Zuletzt angesehen
AUSGEZEICHNET.ORG